Aptitude Academy

Zurück zur Übersicht

Auf dem Weg zum Wesentlichen

Ein Seminar für vertiefte Selbstbegegnung, Traumalösung und essentiellen (Selbst-)Kontakt.

Neuropsychologische Forschung ermutigt uns den Charakter therapeutischer Prozesse zu verändern. Nicht „Arbeit an uns selbst“, Rückblick in die Vergangenheit oder ständige Psychologisierung unseres Lebensweges stehen im Mittelpunkt, sondern eine reichhaltige Beziehungserfahrung, die unser Gehirn zu Gesundheit stimuliert. Lösung, die erlöst, ist oft überraschend einfach. Erfahrung, die heilt, ist wesentlich und berührt unsere Essenz.

Gesundheit bildet sich im Hier-und-Jetzt, durch die Qualität unserer Kontakte, die Möglichkeit im Augenblick zu verweilen und durch situationsangemessene Selbstregulation unseres autonomen Nervensystems. Gesundheit ist eine dynamische Qualität, wie wir uns in der Welt, im Leben, in Beziehungen, in unserem Körper erleben. Gesundheit hat damit zu tun, wie wir uns in jedem Augenblick spüren können und in uns verwurzelt sind.

Die Qualität von (Selbst-)Kontakt wird eingeschränkt durch eine Fülle von frühen nicht-psychologischen und psychologischen Erfahrungen, Entwicklungstraumata, kritischen Bindungserfahrungen und sozialen Kontakterfahrungen, sowie einer Fülle weiterer Faktoren, die eine integrative und mehrschichtige Sicht- und Herangehensweise erfordern.

In diesen drei Tagen haben Sie die Möglichkeit methodenintegrative therapeutische Arbeit im geschützten und bergenden Rahmen einer Gruppe hautnah und in berührender Weise zu erleben. Johannes B. Schmidt hat seine Erfahrungen aus systemischer Aufstellungsarbeit, körperorientierter Trauma-Arbeit, craniosakraler Biodynamik, Selbstregulationstheorien, interpersonaler Neurobiologie, Bindungstheorie, und konstruktivistischer Systemtheorie zu einem wirksamen und behutsamen therapeutischen Vorgehen integriert. Zentrale und oftmals implizite Anliegen der TeilnehmerInnen werden achtsam aufgenommen und mit unwiderstehlicher Behutsamkeit zur Betrachtung eingeladen. In mehreren kleinen Schritten wird während des Seminars die mögliche Erfahrungsdichte auf ein verdauliches Maß reguliert, damit die eingeladenen Erfahrungen zu dauerhaften Veränderungen und Heilung führen können. Mit Hilfe modifizierten Systemaufstellungen werden innere Prozesse im Raum sichtbar gemacht.

Dieses Seminar lädt ein, die Grenzen der "Arbeit an sich selbst" deutlich zu machen und sich durch relevante Kontakte in der Tiefe berühren zu lassen. Eigentlich ein Erholungsseminar auf dem Weg zum Wesentlichen.
Wer schon jetzt mehr wissen will, dem empfehle ich:
Schmidt, Johannes B.(2008). "Der Körper kennt den Weg", München: Kösel


Teilnahmevoraussetzungen

Personen, die die volle Verantwortung für sich übernehmen wollen und über eine normale seelische und körperliche Belastbarkeit verfügen.


Leitung

Johannes Benedikt Schmidt

Dr. Dipl. Psych., klinischer Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, systemischer Familientherapie, Systemischer Supervision, körperorientierten Traumaheilungsansätzen (Somatic Experiencing), strukturelle Dissoziation, Brainspotting, spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Subtiler Selbst Arbeit und Kraniosakraler Biodynamik. Mit Aufstellungsarbeit vertraut seit 1988. Seit 1993 wurden Systemaufstellungen für 10 Jahre sein Arbeitsschwerpunkt. Mehrjährige Mitarbeit in Unternehmensberatungen zur Unterstützung interpersonaler und systemischer Prozesse.  Seit 1995 Tätigkeit in eigener Praxis und seit 2004 als Gründer und Leiter der Aptitude-Academy. Internationale Seminar- und Lehrtätigkeit. Als Psychotherapeut und Berater sagt man ihm nach, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Er verfügt über einen wohlwollenden Humor und ist ein geschätzter Mitarbeiter bei vielen Kooperationspartnern. Johannes Klarheit und Ehrlichkeit wird für manchen zur Herausforderung und ist für andere befreiend. Er ist Autor des Buches „Der Körper kennt den Weg“ (2008, Kösel Verlag).

 


Termine

10. Mai 2018  –  12. Mai 2018

Arbeitszeiten:
1. Tag: 09.30 – 17.30 Uhr
2. Tag: 09.30 – 17.30 Uhr
3. Tag: 09.00 – 16.00 Uhr


Veranstaltungsort

moving art patio
Tribschengasse 4, 6005 Luzern


Kosten

740,00 CHF

Rücktrittsbedingungen: Ab sechs Wochen vor Seminarbeginn sind 50% und ab vieri Wochen vor Kursbeginn 100% der Kosten fällig.


Anmeldung und Information

Claudia Steiner
Moving Art Patio
Triebschengasse 4
6005 Luzern
welcome@moving-art.ch
www.moving-art.ch