Aptitude Academy

Zurück zur Übersicht

Das Transzendente in der Psychotherapie

- worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.

Gelungene Psychotherapie eröffnet dem Menschen die Quelle und den Ursprung des Seins. Er findet das innewohnende Bild der eigenen Lebensverwirklichung. Er findet seine immerwährende Präsenz und Teilhabe an der Quelle, die einen sakralen Raum stiftet, in dem tiefstes Trauma, unerträglichste Verletzung oder unaushaltbarer Schmerz gehalten werden kann.
Ohne unsere Teilhabe an dieser Wirklichkeit verkümmern wir in der Trivialität und Banalität des Irdischen allein. Eugen Drewermann weißt darauf hin, dass nur die Verbindung zur Quelle uns vor chronischer Selbstüberforderung, Daseinsverkrüppelung, Ohnmacht, Selbsthass, Lebensekel und Verzweiflung bewahrt, wo wir das Leben, die Liebe und unsere Beziehungen bestenfalls noch Denken, aber kaum noch zu erfahren wagen. Der unsichtbare Lebensglanz erschließt sich uns nicht. Doch ohne den Glanz des „Numinosen" (Karlfried Graf Dürckheim) erschließt sich uns ein großer Teil der Lebenswirklichkeit nicht.

In diesem Be-shop (anstelle eines Work-shop) wird Johannes B. Schmidt versuchen, seine Erfahrung, Zugangswege und Betroffenheiten mit dem Thema Transzendenz in der Psychotherapie zugänglich zu machen. Es ist eine Einladung, sich in einer scheinbar disintegrierenden Welt zu ent-sinnen, damit eine Teilhabe am Unsagbaren zu einem hilfreichen Be-sinnen führt - in einer „Welt ohne Gegenüber" (Jean Gebser), wie sie sich zunehmend in unserem Alltag zeigt.

Vortrag, Demonstration, Meditation und Interaktion wechseln sich in diesem Be-shop ab, um auf das zu ver-weisen, was man nicht be-weisen kann. Doch es braucht Teilhabe am Ursprung, um mit Wirklichkeit in Kontakt zu kommen, Selbstphobie zu überwinden und sich in der immerwährenden Präsenz des Geistigen zu beheimaten.


Leitung

Johannes Benedikt Schmidt

Dr. Dipl. Psych., Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, systemischer Familientherapie, Systemischer Supervision, körperorientierten Traumaheilungsansätzen (Somatic Experiencing), Struktureller Dissoziation, Brainspotting, Psychotraumatologie (DeGPT), traumafokussierte Psychotherapie (IKP) und Kraniosakraler Biodynamik. Seit 1995 Tätigkeit in eigener Praxis und seit 2004 als Gründer und Leiter der Aptitude-Academy. Internationale Seminar- und Lehrtätigkeit. Als Psychotherapeut und Berater sagt man ihm nach, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Er verfügt über einen wohlwollenden Humor und ist ein geschätzter Mitarbeiter bei vielen Kooperationspartnern. Johannes Klarheit und Ehrlichkeit wird für manchen zur Herausforderung und ist für andere befreiend. Autor der Bücher „Der Körper kennt den Weg" (2008, Kösel Verlag) und „Das Transzendente in der Psychotherapie – Über Spiritualität und Präsenz im therapeutischen Wirken (2019, Kösel Verlag)


Termin

04. November 2021

Seminarzeit:
19.00 - 22.00 Uhr


Veranstaltungsort

 

Lyceum
Rämistr. 26, 8001 Zürich


Kosten

CHF 90,00


Anmeldung und Information

Parabola Forum
Münstergasse 9, 8001 Zürich
Tel: 044 261 00 90
bs@parabolaforum.com, www.parabolaforum.com