Aptitude Academy

Zurück zur Übersicht

Die Herausforderung des Unabänderlichen

Traumasensitives Selbstbeziehungsseminar

Es gibt Fragen, denen stellen wir uns nur ungern. Die Fragen nach den Grenzen unseres Tuns und Seins. Die Frage nach den Grenzen unserer Entwicklungs- und Lebensmöglichkeiten. Die Frage nach den Grenzen unserer Hoffnungen, Wünsche oder Versöhnungsmöglichkeiten.

Es gibt Grenzen, die trotz bester Absicht und kontinuierlichen Strebens nicht überwunden werden können. Die Grenzen, die uns zum Kämpfen, Resignieren, Trauern bringen und uns hinein zwingen in etwas „Nicht-Gewähltes". Wir begegnen dem Unabänderlichen und das fordert uns mehr als das, was wir vermeintlich ändern können.

Auch in der Trauma-Arbeit müssen wir uns fügen, was sich unabänderlich unserer therapeutischen Einladung und Intervention entzieht. Die Grenzen der Heilung erfordern von uns eine andere Form von Selbstbeziehung und eine Ausrichtung auf Trauer, Sterben, Lebensveränderung und Sinnfindung. Im Sinnlosen, im Schmerz, im Nicht-Dasein-Können, in der Auswegslosigkeit wird das Leben zur Qual und die Suche sakral. Wir stoßen an eine Ebene von Verletztheit und Schmerz, die nicht gehalten werden kann im psychologisch-therapeutischen Raum.

Um Sinnlosigkeit zu entgehen sucht etwas in uns nach der Öffnung in eine andere Form von Sein und Dasein. Wir suchen eine Haltung und erleben eine Bewegung in eine andere Form von Dasein. Wir können nicht akzeptieren was ist und dennoch müssen wir ler-nen zu sein mit dem, was unabänderlich bleibt. Psychologisch-therapeutische Anwesenheit reicht dort nicht hin. Sakral erlebte Anwesenheit erfasst die Ganzheit von Sein und hüllt uns ein mit unsagbarer Stille, Trost, tiefem Schweigen und berührt uns wesentlich.

Es gibt ein Berührtsein das Sprache ausschließt und es gibt eine Stille, die hält und heilt. Diesem Berührtsein verschließen wir uns leicht, weil es uns in unserer Ganzheit packt. Klienten benutzen Worte wie „spirituell" oder „sakral", um diese Qualität des Unfassbaren zu fassen. Dennoch wird es unsagbar und am Ende heilt uns vielleicht das LEBEN selbst. Beweisen können wir nichts, weisen schon. Unser Trauma wird zum Lebensvollzug und von irgendwoher her versöhnt sich was.

In diesem Seminar stellen uns dem Geformtwerden durch das Unabänderliche.


Zielgruppen

Menschen, die Erfahrung haben im Umgang mit Eigenprozessen und stabil genug sind sich der Wirklichkeit ihres Daseins zu stellen.


Teilnahmevoraussetzungen

Personen, die volle Verantwortung für sich übernehmen wollen und über eine normale seelische und körperliche Belastbarkeit verfügenund.


Leitung

Johannes Benedikt Schmidt

Dr. Dipl. Psych., klinischer Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, systemischer Familientherapie, Systemischer Supervision, körperorientierten Traumaheilungsansätzen (Somatic Experiencing), strukturelle Dissoziation, Brainspotting, spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Subtiler Selbst Arbeit und Kraniosakraler Biodynamik. Mit Aufstellungsarbeit vertraut seit 1988. Seit 1993 wurden Systemaufstellungen für 10 Jahre sein Arbeitsschwerpunkt. Mehrjährige Mitarbeit in Unternehmensberatungen zur Unterstützung interpersonaler und systemischer Prozesse.  Seit 1995 Tätigkeit in eigener Praxis und seit 2004 als Gründer und Leiter der Aptitude-Academy. Internationale Seminar- und Lehrtätigkeit. Als Psychotherapeut und Berater sagt man ihm nach, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Er verfügt über einen wohlwollenden Humor und ist ein geschätzter Mitarbeiter bei vielen Kooperationspartnern. Johannes Klarheit und Ehrlichkeit wird für manchen zur Herausforderung und ist für andere befreiend. Er ist Autor der Bücher „Der Körper kennt den Weg“ (2008, Kösel Verlag) und "Das Transzendente in der Psychotherapie (2019, Kösel Verlag).

 


Termine

24. Januar 2020  –  26. Januar 2020

Arbeitszeiten:
1. Tag:
09.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr
2. Tag: 09.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr
3. Tag: 09.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 16.00 Uhr


Veranstaltungsort

Aptitude Academy
Koglkopfstr. 27
83707 Bad Wiessee


Kosten

620,00 Euro – inklusive Pausensnacks, Pausengetränken und Mittagessen

Rücktrittsbedingungen: ab 6 Wochen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages und ab 4 Wochen vor Seminarbeginn werden 100% des Seminarbeitrages fällig.


Anmeldung und Information

Aptitude Academy
Johannes Benedikt Schmidt

Koglkopfstr. 27
83707 Bad Wiessee
Germany
Mobil: ++49 – (0)172 – 96 41 490
Email: info@aptitude-academy.com