Aptitude Academy

Zurück zur Übersicht

Vollziehen statt Wollen

Menschen verfehlen ihr Ziel, weil sie zu sehr zielen

Der Mensch plant und das Universum lacht, so wies mich ein Freund auf die Nutzlosigkeit meiner eigenen Willensanstrengung hin, wenn es um die großen Seins-Fragen unseres Lebens geht. Wenn unser Planen, Denken, Wünschen, Hoffen scheitert, dann sitzen wir vor dem scheinbaren Scherbenhaufen unserer eigenen Engstirnigkeit. Unser willentliches Erzwingen scheitert und lässt uns ratlos zurück.

Das LEBEN lebt uns. Erdachte, eindimensionale Ursache-Wirkungszuammenhänge wirken in unserer komplexen Welt hilflos. Nur wo wir ganzheitlich Erfassen, Gesamtsituationen würdigen, Abhängigkeiten anerkennen und Eingebundensein erkennen können, kann sich unsere Kontrolle, Enge und Angst lösen. Oder mit den Worten Jean Gebsers, „Menschen glauben zu leben und haben noch nicht einmal bemerkt, dass sie gar nicht sind."

In diesem Seminar geht es nicht ums Machen, Lösen, Verändern oder Überwinden. Es geht um eine Haltung in Einklang zu kommen mit dem Sein des Lebens, wie es uns zugedacht ist. Es geht nicht um das Ziel. Es geht um unsere Wandlung. Es geht, wie Jean Gebser sagt, nicht um ein Erreichen, sondern um ein Zusammenfassen der gegebenen und immer zerstreuten Kräfte zum Positiven. Es geht nicht um Kausalität, da alles Wesentliche gegeben ist und nur sichtbar gemacht werden muss. Wir lassen uns finden, von dieser Haltung, damit sich in uns etwas wandeln kann zum Einklang.

In diesem Seminar wollen wir achtsam schauen, welche Wirklichkeit uns erscheint, wenn wir uns unseren Themen und Fragen mit Ernsthaftigkeit stellen. Wie wollen gemeinsam sehen, welche Lebensbereiche mit berücksichtigt werden müssen, wenn das Gewebe unseres Lebens sinnstiftend gelebt werden will. Wir versuchen zu ergründen, welcher inneren, prägenden Ein-Seitig-keit wir immer wieder aufsitzen und erliegen. Wir versuchen, die verstreut liegenden Anteile in Verbindung zu bringen, damit etwas in uns heil, ganz, integriert werden kann. Und wir versuchen die Zeit zu verstehen, die unserem So-Sein ihre eigene Dynamik auferlegt und uns in Lebensvollzüge zwingt, die vielleicht viel mit kollektiven Entwicklungen zu tun haben.


Zielgruppen

Menschen, die noch Zeit, Muße und Mut für Achtsamkeit und Feinfühligkeit finden und nicht vor ihren selbstsabotierenden Dynamiken ausweichen


Teilnahmevoraussetzungen

Selbstreflexionsvermögen, weitgehende Selbstregulation, sowie Bereitschaft sich von Eigenprozessen berühren zu lassen.


Leitung

Johannes Benedikt Schmidt

Dr. Dipl. Psych., Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Hypnotherapie, konstruktivistisch-systemischer Familientherapie, Systemischer Supervision, Systemaufstellungen, körperorientierter Trauma-Arbeit (Somatic Experiencing, Strukturelle Dissoziation, Brainspotting, Psychotraumatherapie (DeGPT), Subtiler Selbst Arbeit und Kraniosakraler Biodynamik. Seit 1995 Tätigkeit in eigener Praxis und seit 2004 als Gründer und Leiter der Aptitude Academy. Internationale Seminar- und Lehrtätigkeit. Als Psychotherapeut und Berater sagt man ihm nach, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Er verfügt über einen wohlwollenden Humor und ist ein geschätzter Mitarbeiter bei vielen Kooperationspartnern. Johannes Klarheit und Ehrlichkeit wird für manchen zur Herausforderung und ist für andere befreiend.


Termine

01. März 2019  –  03. März 2019

Arbeitszeiten:
1. Tag:
09.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr
2. Tag: 09.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr
3. Tag: 09.30 – 13.00 Uhr und 14.30 – 16.00 Uhr


Veranstaltungsort

Herrengasse 30
Bern, Schweiz


Kosten

CHF 740,00  – inklusive Pausensnacks

Rücktrittsbedingungen: Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Seminarbeginn wird eine Annulationsgebühr von CHF 100,00 erhoben, bei späterer Abmeldung wird der gesamte Betrag zur Zahlung fällig.


Anmeldung und Information

isa – Institut für systemische Ausbildungen Gmbh
Katharina Schär
Heckenweg 17
3150 Schwarzenburg, Schweiz
Tel: +41 (0)31 - 731 40 11
Email: mail@systemisches-institut.ch
Web: www.systemisches-institut.ch